Ausgedehnter Zimmerbrand

Datum: 4. November 2019 
Alarmzeit: 22:41 Uhr 
Alarmierungsart: Alarm Fw Gesamt (Vollalarm), Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 1 Stunde 59 Minuten 
Art: FEU-3  
Einsatzort: Paul-Keller-Str., Vechta 
Mannschaftsstärke: 62 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 16/25 , TLF 24/50 , RW-L , VRW , GW-T , GW-L2 , WLF-Kran , MTF-1 , MTF-2 , PKW-Ortsbrandmeister  
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungswagen 


Einsatzbericht:

Am Montag wurde die Feuerwehr Vechta von der Einsatzleitstelle Vechta gegen 22:41 Uhr zu einem FEUER-3 Wohnhausbrand alarmiert.

Bei Eintreffen unseres Ortsbrandmeisters konnte festgestellt werden, dass ein Zimmer im 1. OG im Vollbrand stand. Hier schlugen Flammen bereits aus dem Fenster. Da schon vor Eintreffen des HLF-20 klar war, dass sich niemand mehr im Haus befindet, ging der Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz zum Löschangriff in das Gebäude vor.

Zeitgleich wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Mit dieser konnte der Dachstuhl und die Fassade nach Glutnestern abgesucht werden. Weitere Trupps brachten Lüfter und Licht in Stellung und bereiteten eine Wasserversorgung vor.

Nach kurzer Zeit konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Im Anschluss wurden weitere Atemschutztrupps zur abschließenden Kontrolle in das Gebäude geschickt. Daraufhin konnte ”Feuer aus!” an die Einsatzleitstelle gemeldet werden.

Im Einsatz war die komplette Feuerwehr Vechta und ein Rettungswagen der Malteser. Auch die Polizei war mit mehreren Beamten vor Ort.

Nach den Nachbereitungsarbeiten konnte der Einsatz gegen 00:40 Uhr abgeschlossen werden.

(Text: kt / Bilder: kt, lw)

Menü