Verkehrsunfall, Personen eingeklemmt

Datum: 25. Oktober 2022 um 8:39
Alarmierungsart: Alarm Fw Gesamt (Vollalarm), Digitaler-Meldempfänger (DME)
Dauer: 1 Stunde 6 Minuten
Einsatzart: MTG-2 
Einsatzort: Bundesstraße 69, Vechta
Mannschaftsstärke: 26
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: 3x RTW, Notarzteinsatzfahrzeug, Polizei


Einsatzbericht:

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 69.

Am Dienstagmorgen wurden unserer Kameraden zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 69 im Stadtteil Heidewinkel alarmiert.
Laut ersten Meldungen der Einsatzleitstelle sollten zwei PKW in einem Kreuzungsbereich kollidiert und zwei Personen noch im Fahrzeug eingeklemmt sein.

Vor Ort wurde vom Einsatzleiter festgestellt, dass ein PKW vom Querverkehr erfasst und durch die Wucht des Aufpralls auf die Seite geschleudert wurde.
Zwei Personen aus dem seitlich liegenden Fahrzeug wurden im PKW eingeschlossen und konnten sich nicht aus ihrem Auto befreien. Der Fahrer des zweiten PKW konnte das Auto selbständig verlassen.

Mehrere Trupps vom HLF und RW-L stabilisierten nach Eintreffen das auf der Seite liegende Fahrzeug mit dem Paratech System. Ein weiterer Trupp begann mit der Rettung der Personen aus dem Fahrzeug. Hierfür wurde die Frontscheibe des PKW entfernt. Zusätzlich wurde von weiteren Kameraden das Batteriemanagement sowie der Aufbau der Bereitstellungsplanen durchgeführt.
Die Besatzung unseres Einsatzleitwagens sammelte Informationen und gab diese an die Gruppenführer weiter.
Durch das parallele Arbeiten der Trupps konnte der Fahrer sowie Beifahrer des PKW schnell befreit und an den Rettungsdienst für die weitere Behandlung übergeben werden.

Alle drei Patienten wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht.
Die Bundesstraße wurde für diesen Einsatz voll gesperrt.
Neben drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug der Malteser Lohne und Vechta war der komplette Rüstzug unserer Wehr im Einsatz. Außerdem unterstützte uns die Polizei bei diesem Einsatz.