Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

Datum: 21. Oktober 2022 um 7:38
Alarmierungsart: Alarm Fw Gesamt (Vollalarm), Digitaler-Meldempfänger (DME)
Dauer: 1 Stunde 25 Minuten
Einsatzart: MTG-2 
Einsatzort: Telbraker Str., Vechta
Mannschaftsstärke: 23
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Bauhof, Notarzteinsatzfahrzeug, Polizei, Rettungswagen


Einsatzbericht:

Kameraden befreien PKW-Fahrer nach schwerem Verkehrsunfall. 

Am Freitagmorgen wurden die Kameraden mit dem Rüstzug in die Telbraker Str. alarmiert. 

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass zwei PKW an einer Kreuzung kollidierten. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein PKW gegen eine Begrenzungsmauer geschleudert und der Fahrer im PKW eingeklemmt. 

Während der Rettungsdienst die Erstversorgung übernahm, bauten sich die Kameraden an der Einsatzstelle auf. 

Um den Patienten schnell und schonend zu Retten wurde sich für eine komplette Abnahme des Daches entschieden. 

Zwei Trupps übernahmen das Glas- und Batteriemanagement. 

Nach der Stabilisierung des Fahrzeugs konnte die technische Rettung eingeleitet werden.  

Zwei Angriffstrupps vom HLF und RW-L führten die technische Rettung parallel mittels hydraulischer Rettungsschere durch. 

So konnte der PKW-Insasse innerhalb weniger Minuten schonend aus dem PKW gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. 

Nach den Aufräumarbeiten wurde vor Ort eine Einsatznachbesprechung durchgeführt. 

Kurz darauf konnte der Rüstzug, bestehend aus 6 Fahrzeugen und 23 Kameraden, die Einsatzstelle verlassen. 

Der PKW-Insasse wurde mit schweren Verletzungen einem Krankenhaus zugeführt. Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs wurden leicht verletzt.