Kellerbrand

Datum: 1. April 2018 
Alarmzeit: 8:37 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (FME), Vollalarm (309) 
Dauer: 1 Stunde 13 Minuten 
Art: FEU-3  
Einsatzort: Burgstraße, Vechta 
Mannschaftsstärke: 43 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 16/25 , TLF 24/50 , RW 2 , VRW , GW-T , MTF-1  
Weitere Kräfte: FuStW, RTW 


Einsatzbericht:

Einsatz am Ostersonntag für die Kameraden der Feuerwehr Vechta.

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Vechta gegen 08:37 Uhr zu einem Kellerbrand in die Burgstraße alarmiert.
Wenige Minuten später rückte das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Vor Ort konnte eine starke Verrauchung festgestellt werden. Da kein Menschenleben in Gefahr war, begann der erste Trupp direkt mit der Brandbekämpfung. Im Keller wurde vom ersten Trupp festgestellt, dass zwei Haushaltsgeräte im Vollbrand standen. Die massive Rauchentwicklung im Kellerbereich erschwerte den angreifenden Trupps die Löscharbeiten. Im Verlauf wurde die Alarmstufe vom Einsatzleiter auf FEUER-3 erhöht. So konnten weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Vechta mobilisiert werden. Während des Löschangriffs wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und eine Wasserversorgung hergestellt. Auch die EWE wurde alarmiert um Strom & Gas abzustellen. Nachdem “Feuer aus” gemeldet werden konnte, wurde das Gebäude mittels Hochdrucklüfter Rauchfrei gemacht. Gegen 10 Uhr konnte die Einsatzstelle an der Burgstraße verlassen werden.

43 Einsätzkräfte der Feuerwehr Vechta waren mit 9 Fahrzeugen am Einsatzort. Zudem unterstützte uns der Stadtbrandmeister Rüdiger Holzenkamp & der Kreisbrandmeister Matthias Trumme. Auch der Malteser Rettungsdienst und die Polizei Vechta waren mit jeweils einem Fahrzeug und zwei Einsatzkräften am Einsatz beteiligt.

(kt)

Menü