Großer Moor- & Waldbrand

Datum: 20. April 2020 
Alarmzeit: 13:55 Uhr 
Alarmierungsart: Alarm Fw Gesamt (Vollalarm), Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 16 Stunden 35 Minuten 
Art: FEU-A3  
Einsatzort: Sommerweg, Lohne (Südlohne) 
Mannschaftsstärke: 55 
Fahrzeuge: ELW 1 , TLF 16/25 , TLF 24/50 , GW-T , GW-L2 , WLF , MTF-1 , MTF-2 , AB-Wasser , Quad  
Weitere Kräfte: A-Dienst (Rettungsdienst), Alpha Wolf Team Lohne, B-Dienst Rettungsdienst, Bereitschaftspolizei, DRK Vechta, Drohnenstaffel Landkreis Vechta, ELW-2 Landkreis CLP, ELW2-Container, Feuerwehr Borringhausen, Feuerwehr Brockdorf, Feuerwehr Damme, Feuerwehr Fladderlohausen, Feuerwehr Goldenstedt, Feuerwehr Holdorf, Feuerwehr Lohne, Feuerwehr Lüsche, Feuerwehr Lutten, Feuerwehr Osterfeine, Feuerwehr Rechterfeld, Feuerwehr Steinfeld, Feuerwehr Südlohne, FTZ-LK Cloppenburg, FTZ-LK Vechta, Hubschrauber, Kreisbrandmeister, Landwirte, Regierungsbrandmeister, Rettungsdienst, Staatliche Moorverwaltung 


Einsatzbericht:

Ca. 30 Hektar Moor- und Waldfläche brennen in Lohne.

Am Montag wurde die Feuerwehr Vechta gegen 13:55 Uhr zu einem FEUER-3 ins Südlohner Moorgebiet alarmiert. Hier sollte laut der zuständigen Feuerwehr Lohne & Südlohne bereits eine große Moor- & Waldfläche in Flammen stehen. 

Die Kameraden der Feuerwehr Vechta besetzten daraufhin wasserführende Fahrzeuge, das Quad, den Gerätewagen Transport mit Moorbrandanhänger und den Einsatzleitwagen. 
Aufgrund der Alarmstufe wurden auch beide Mannschaftstransporter, der Gerätewagen-Logistik 2 und das Wechselladerfahrzeug mit dem AB-Wasser besetzt. 

Nach Eintreffen der Kameraden im Bereitstellungsraum, wurde der Großteil der Kameraden mit unserer Moorbrandausrüstung in das Moor gefahren. 
Zum Transport von Mannschaft und Gerät diente der Gerätewagen-Transport. 
Weitere Kameraden unterstützten bei dem Aufbau einer Wasserleitung über lange Wegstrecke. 
Die beiden Tanklöschfahrzeuge wurden zunächst für mögliche weitere Einsätze in der Umgebung zurückgehalten, da sich ein Großteil der Feuerwehren aus der Mitte des Landkreises im Einsatz befand.

Nachdem der Grundschutz sichergestellt werden konnte wurden die beiden TLF’s in die Wasserversorgung eingebunden. 
Mittels Pendelverkehr brachten die Tanklöschfahrzeuge so zehntausende Liter Wasser an die Einsatzstellen.
Das MTF-2 transportierte eine mobile Diesel-Tankstelle und tankte Großfahrzeuge mit Diesel. 

Auch ein Löschhubschrauber kam im Laufe des Abends zum Einsatz.

Gegen 21:30 Uhr wurden die Kameraden abgelöst. 
Hierfür wurden weitere Kameraden der Feuerwehr Vechta in Alarmbereitschaft versetzt. 
Diese Kameraden hielten bis ca. 06:30 Uhr Brandwache im Südlohner Moor, bis sie wieder von den Kameraden der Feuerwehren der Stadt Lohne abgelöst wurden.

Die Löscharbeiten dauern an. 
Im Einsatz waren über 300 Einsatzkräfte aus den Landkreisen Vechta und Diepholz. 

Weitere Informationen und aktuelle Meldung finden Sie auf der Facebookseite der Feuerwehr Lohne
Auch in den hiesigen Nachrichten finden Sie Informationen über diesen Einsatz. 

Homepage Feuerwehr Lohne: 
www.feuerwehr-lohne.de

Nord-West-Media TV & Nachrichten GmbH:
https://www.nwm-tv.de/news/news-anzeigen/?news_id=14036

NonstopNews:
https://www.nonstopnews.de/meldung/32797

rohonline:
https://www.facebook.com/Pressefotografie/videos/834441927062138/?t=0

Feuerwehr Lutten:
https://www.facebook.com/FeuerwehrLutten/posts/3144379435620316

Text: kt / Bild: kt, dp, lm, sst, ma, ml, sk )

Menü