Dachstuhlbrand

Datum: 15. Mai 2019 
Alarmzeit: 19:56 Uhr 
Alarmierungsart: Alarm Fw Gesamt (Vollalarm), Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 3 Stunden 4 Minuten 
Art: FEU-3  
Einsatzort: Viehstraße, Holtrup 
Mannschaftsstärke: 38 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 16/25 , TLF 24/50 , VRW , GW-T , GW-L2  
Weitere Kräfte: EWE, FF-Langförden, KIT-Team, Polizei, RTW 


Einsatzbericht:

Nach über einer Woche ohne Alarmierung kam es am Mittwochabend zu einem Großeinsatz für die Feuerwehren der Stadt Vechta.
Um 19:56 Uhr wurden die Feuerwehren Vechta und Langförden mit dem Stichwort “FEUER3 – Dachstuhlbrand” in die Viehstraße nach Holtrup alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte aus Langförden, konnte eine deutliche Verrauchung im reetgedeckten Dachstuhl eines Einfamilienhauses festgestellt werden.

Nachdem eine Menschengefährdung ausgeschlossen werden konnte, wurde ein Löschangriff von außen, aber auch im Innenangriff vorgenommen.

Eine Wasserversorgung musste über lange Wegstrecke aufgebaut werden und auch ein Gartenteich wurde als Wasserentnahmestelle genutzt.

Damit die Drehleiter in Stellung gebracht werden konnte, mussten Teile einer Hecke sowie mehrere Sträucher mittels Kettensägen entfernt werden.
Der massive Löschangriff zeigte schnell Erfolg und es konnte eine Ausbreitung auf weitere Teile des Gebäudes verhindert werden.
Nachdem letzte Glutnester ausfindig gemacht und gelöscht worden sind, konnte gegen 22 Uhr “Feuer aus” gemeldet werden.

Personen kamen bei diesem Einsatz keine zu Schaden.

Neben den Feuerwehren Vechta und Langförden, waren auch der Malteser-Rettungsdienst das KIT-Team der Malteser, sowie die Polizei im Einsatz.


Menü