Wohnungsbrand

Datum: 22. Januar 2021 
Alarmzeit: 16:34 Uhr 
Alarmierungsart: Alarm Fw Gesamt (Vollalarm), Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 1 Stunde 46 Minuten 
Art: FEU-2  
Einsatzort: Diepholzer Str., Vechta 
Mannschaftsstärke: 30 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 16/25 , VRW , GW-T , FwA-Moor  
Einheiten: Löschzug 
Weitere Kräfte: FF-Langförden, Polizei, Rettungswagen 


Einsatzbericht:

Wohnungsbrand fordert den Einsatz unserer Kameraden.

Am Freitag wurden die Feuerwehren der Stadt Vechta zu einem Wohnungsbrand alarmiert. In der Diepholzer Straße im Ortsteil Heidewinkel sollte es in einer Wohnung brennen.

Schon kurz nach der Alarmierung rückten die ersten Fahrzeuge zum Einsatzort aus. Auf der Anfahrt gab ein Beamter der Polizei die Rückmeldung, dass eine starke Rauchentwicklung aus dem 1. OG eines Wohnhauses sichtbar war. Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude, sodass die eintreffenden Kameraden direkt mit den Löschmaßnahmen beginnen konnten.

Ein Trupp vom HLF-20 ging mit einem C-Rohr unter schwerem Atemschutz in die Wohnung vor. Hier musste eine Tür gewaltsam geöffnet werden um in den Brandraum zu gelangen. Der Angriffstrupp traf daraufhin auf ein Zimmer, welches im Vollbrand stand. Das Feuer konnte von zwei Trupps schnell eingedämmt werden.

Neben den Löschmaßnahmen wurde von dem Tanklöschfahrzeug der Sicherungstrupp gestellt. Auch die Drehleiter wurde in Anleiterbereitschaft gebracht. Die zeitgleich alarmierte Feuerwehr Langförden unterstützte den Löschzug mit dem TLF-4000.

Nach gut zwei Stunden konnte nach einer umfangreichen Kontrolle die Wohnung an die Polizei übergeben werden. Die Kameraden der Feuerwehren konnten daraufhin zusammen mit dem Rettungsdienst der Malteser die Einsatzstelle verlassen. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Über Schadenhöhe können keine Angaben gemacht werden.

(Text: kt / Bild: fw, jla)

Menü