PKW vor Zug, Person eingeklemmt

Datum: 11. September 2019 
Alarmzeit: 8:35 Uhr 
Alarmierungsart: Alarm Fw Gesamt (Vollalarm), Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 2 Stunden 25 Minuten 
Art: MTG-2  
Einsatzort: Hagen Ringstr., Vechta 
Mannschaftsstärke: 24 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20 , TLF 24/50 , RW-L , GW-T , WLF-Kran , AB-Rüst  
Weitere Kräfte: 2x RTW, Bundespolizei, NEF, Notfallmanager DB, ORGL, Polizei 


Einsatzbericht:


Die Feuerwehr Vechta wurde am Mittwochmorgen um 08:35 Uhr mit dem Stichwort “MTGZUG – PKW vor Zug” in die Hagen Ringstraße nach Vechta alarmiert.


Nach dem Ausrücken des ersten Fahrzeuges wurde von der Leitstelle mitgeteilt, dass der Fahrer noch in seinem Fahrzeug eingeklemmt sei und das Fahrzeug brennt.
Daraufhin wurde ergänzend zum Rüstzug ebenfalls das TLF 24/50 besetzt, um eine ausreichende Wasserversorgung in jedem Fall gewährleisten zu können.
Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte stand der PKW bereits im Vollbrand und der Angriffstrupp begann umgehend unter schweren Atemschutz die Löscharbeiten.
Die Insassen des Zuges wurden durch den Rettungsdienst gesichtet und vom Kriseninterventionsteam betreut. Durch den Zusammenstoß wurden im Zug keine Personen verletzt.
Der Fahrer des PKW erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.


Für die Feuerwehr Vechta, welche mit 6 Fahrzeugen im Einsatz war, waren auch der Malteser Rettungsdienst, die Polizei, Bundespolizei sowie das Kriseninterventionsteam der Malteser im Einsatz.
Für unsere Kameraden war der Einsatz gegen 11 Uhr beendet.

Videobericht NWM-TV

Videobericht NWZ

Videobericht Kreiszeitung

( dp )

Menü