Ölschaden nach Verkehrsunfall

Datum: 12. August 2020 
Alarmzeit: 3:15 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 2 Stunden 15 Minuten 
Art: TH-Gefahrgut  > GS-Öl-1  
Einsatzort: Bundesautobahn 1, Neuenkirchen 
Mannschaftsstärke: 11 
Fahrzeuge: GW-L2 , WLF-Kran , WLF , AB-Gefahrgut , AB-Rüst  
Einheiten: Gefahrguteinheit 
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei Holdorf, Autobahnpolizei, Feuerwehr Dinklage, Feuerwehr Neuenkirchen, GW-Mess LK-Vechta, Rettungswagen 


Einsatzbericht:

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Gefahrguteinheit der Feuerwehr Vechta zu einem Verkehrsunfall auf der BAB-1 nach Neuenkirchen alarmiert. Ein LKW war in einen Seitengraben gestürzt.

Da der Dieseltank bei dem Unfall beschädigt wurde, trat durch ein ca. 1 cm großes Loch Diesel aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuenkirchen streuten die bereits ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Zusätzlich dichteten die Kameraden das Loch mittels eines Holzpfropfen ab. Der Holzpfropfen wurde mit Dichtpaste vom Gefahrgutzug zusätzlich abgedichtet

Menü