Gefahrguteinsatz, Unklare Flüssigkeit läuft aus LKW

Datum: 16. Dezember 2019 
Alarmzeit: 22:34 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 3 Stunden 56 Minuten 
Art: TH-Gefahrgut  
Einsatzort: Von-Siemens-Str., Lohne 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: GW-L2 , WLF-Kran , WLF , AB-Gefahrgut , AB-Rüst  
Weitere Kräfte: Drohnenstaffel Landkreis Vechta, ELW2-Container, FF Brockdorf, FF Lohne, Gefahrgutzug Landkreis Vechta, Kreisbrandmeister, Kreispressesprecher LK-Vechta, Polizei, RTW 


Einsatzbericht:

Großeinsatz für über 120 Einsatzkräfte.

Am Montagabend gegen 22:35 Uhr wurde der Gefahrgutzug des Landkreises Vechta mit den Feuerwehren Lohne und Brockdorf zu einem Austritt einer unklaren Flüssigkeit aus einem Gefahrgut-LKW alarmiert.

Auf dem Parkplatz des Motorparks Lohne konnte an einer Sattelzugmaschine ein größerer Produktaustritt festgestellt werden.

Da der LKW mit verschiedenen Gefahrgütern voll beladen war, war unklar, um welche Art von Gefahrstoff es sich bei dem auslaufenden Produkt handelt.

Unter Chemikalienschutzanzügen wurde zuerst die auslaufende Flüssigkeit aufgefangen und ein weiteres Austreten verhindert.

Nachdem mittels eines Gabelstaplers mehrere Paletten entladen worden sind, konnte ein, vermutlich durch Beladearbeiten, beschädigtes Fass festgestellt werden.

Der Beschriftung konnte entnommen werden, dass es sich um einen Schmierstoff und somit um keine gefährliche Chemikalie handelt, welche den Einsatz des Gefahrgutzuges nötig machen würde. 

Alle Maßnahmen wurden zurückgefahren und der Einsatz war nach knapp 4 Stunden beendet.

( dp ) 

Menü