Verkehrsunfall – PKW von Zug erfasst

Datum: 22. August 2018 
Alarmzeit: 17:43 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 1 Stunde 17 Minuten 
Art: MTG-2  
Einsatzort: Holzhausen, Vechta 
Mannschaftsstärke: 22 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20 , RW-L , GW-T  
Weitere Kräfte: 2x RTW, Bundespolizei, NEF, Notfallmanager DB, Notfallmanager NWB, Polizei 


Einsatzbericht:

Gegen 17:43 Uhr wurde die Feuerwehr Vechta zum zweiten Einsatz an diesem Mittwoch alarmiert.

In Holzhausen wurde ein Transporter mit einem Schaustellerwagen von einem Zug erfasst.
Das erste Mal rückte die Feuerwehr Vechta in der neuen Verkehrsunfall-AAO (Alarm & Ausrückeordnung) aus.
Das ersteintreffende HLF 20 bekam kurz vor Eintreffen die Information, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei. Lediglich der Anhänger wurde vom Zug erfasst.
Die Kameraden sicherten die Einsatzstelle ab und bauten die Rettungsbühne auf, um eine leicht verletzte Person aus dem Zug zu begleiten.
Danach wurde der Zug zum Bahnübergang gefahren. Hier wurden dann weitere 47 Fahrgäste evakuiert.

Im Einsatz waren 22 Kameraden mit 4 Fahrzeugen. Der Rettungsdienst war mit 2 RTWs und einem Notarzteinsatzfahrzeug am Einsatzort. Die Polizei war mit 2 Fahrzeugen im Einsatz. Auch die Notfallmanager der Deutschen Bahn und der NordWestBahn waren vor Ort.

(kt)

 

Menü