Rauchentwicklung nach Gefahrstoffreaktion

Datum: 4. Juni 2021 um 14:22
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME)
Dauer: 2 Stunden 23 Minuten
Einsatzart: GS-Gefahrgut 
Einsatzort: Dr-Jürgen-Ulderup-Platz, Damme
Mannschaftsstärke: 12
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: 3x RTW, A-Dienst (Rettungsdienst), B-Dienst Rettungsdienst, Drohnenstaffel Landkreis Vechta, ELW-Rettungsdienst, ELW2-Container, FF-Borringhausen, Gefahrgutzug Landkreis Vechta, Gefahrgutzugführer LK Vechta, Kreispressesprecher LK-Vechta, Leitender Notarzt, Notarzteinsatzfahrzeug, Polizei, Regierungsbrandmeister, Stellv. Kreisbrandmeister


Einsatzbericht:

Am 4. Juni wurde die Feuerwehr Damme zunächst zu einer unklaren Rauchentwicklung bei der Firma am Dr. Jürgen Ulderup Platz in Damme alarmiert.

Nach der ersten Lageerkundung der Dammer Kameraden wurde festgestellt, dass zwei Gefahrstoffe in einem unterirdischen Schacht zusammengelaufen waren. Daraufhin wurde die Einsatzstelle sofort geräumt und großflächig abgesperrt. Infolge wurde der Gefahrgutzug des LK Vechta, welcher sich aus den Feuerwehren Vechta, Langförden, Bakum, Dinklage, Lohne, der Drohnengruppe sowie dem ELW 2 des Landkreises Vechta zusammensetzt alarmiert.
Zusätzlich wurde der Rettungsdienst umfangreich nachalarmiert. Neben weiteren RTW wurde auch die Örtliche Einsatzleitung RD zur Einsatzstelle geordert.

Nach ausführlicher Lageerkundung und Analyse der ausgetretenen Stoffe konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. Die beiden zusammengelaufenen Stoffe hatten zu Sauerstoff reagiert. Daraufhin konnte der Einsatz abgebrochen werden und die alarmierten Kräfte wieder einrücken.

Von den Personen, welche sich in der Halle befunden hatten, wurde daher auch niemand verletzt.

Infos: Feuerwehr Damme
Bilder: Social-Media-Team

Menü