Fahrradfahrer von Zug erfasst

Datum: 17. April 2022 um 17:40
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME)
Dauer: 1 Stunde 20 Minuten
Einsatzart: MTG-2 
Einsatzort: Oldenburger Str., Vechta
Mannschaftsstärke: 23
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: 2x RTW, B-Dienst Rettungsdienst, Bundespolizei, ELW-Rettungsdienst, LNA, NEF, Notfallmanager DB, Notfallmanager NWB, Polizei


Einsatzbericht:

Am frühen Ostersonntagabend wurde die Feuerwehr Vechta mit dem Stichwort „MTG ZUG“ zum Bahnübergang an der Oldenburger Straße, direkt vor dem Feuerwehrgerätehaus, alarmiert.

Durch Zufall traf der Ortsbrandmeister schon kurz vor der Alarmierung an der Einsatzstelle ein und konnte eine erste Lagemeldung an die Leitstelle geben.

Ein Fahrradfahrer wurde beim überqueren den unbeschrankten Bahnübergangs von dem Zug erfasst und infolgedessen von seinem Fahrrad auf die Fahrbahn geschleudert.
Zwei Rettungswagen und ein Notarzt trafen schnell an der Einsatzstelle ein und versorgten den schwer verletzten Mann.

Der Rettungshubschrauber Christoph 6 aus Bremen brachte den Mann in eine Klinik.

Da die Insassen im Zug unverletzt blieben und der Zug seine Fahrt nach Unfallaufnahme fortführen konnte, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf die Straßensperrung.

Die Feuerwehr Vechta war mit 5 Fahrzeugen und 23 Kameraden im Einsatz.

Menü