Verkehrsunfall mit Motorrad

Datum: 8. August 2020 
Alarmzeit: 22:02 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 2 Stunden 43 Minuten 
Art: TH  
Einsatzort: B69 Fahrtrichtung Diepholz, Vechta 
Mannschaftsstärke: 16 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 20 , RW-L , PKW-Ortsbrandmeister  
Weitere Kräfte: 5x RTW, A-Dienst (Rettungsdienst), LNA, NEF, Polizei, RTH (Christoph 26), RTH (Christoph Westfalen) 


Einsatzbericht:

Um 22:02 Uhr wurde die Feuerwehr Vechta zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B69 alarmiert.
Bei Eintreffen bot sich den Einsatzkräften ein großes Trümmerfeld.

Ein Motorradfahrer ist frontal mit einem PKW kollidiert, welcher mit 4 Personen besetzt war.

Der Motorradfahrer wurde so schwer verletzt, dass für ihn ein Rettungshubschrauber angefordert werden musste, welcher beim Krankenhaus Vechta zur Landung ging.

Auch für den Fahrer des PKW wurde aufgrund der Schwere der Verletzungen ein Rettungshubschrauber angefordert, welcher aufgrund vorhandener Nachtsichtgeräte direkt an der Einsatzstelle landen konnte. Mittels mehrerer angeleuchteter Verkehrsleitkegel konnten die Piloten den vorgesehenen Landebereich schnell identifizieren und wurden zugleich nicht geblendet.

Die weiteren drei Insassen des PKW wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus transportiert.

Nach knapp 3 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Vechta beendet.

( Text: dp / Bilder: dp, fs )

Menü