Brand einer großen Strohmiete, Unterstützung der FF-Bakum

Datum: 28. Januar 2020 
Alarmzeit: 8:58 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME), Telefonisch 
Dauer: 15 Stunden 27 Minuten 
Art: FEU-3  
Einsatzort: Loher Str., Bakum 
Mannschaftsstärke: 42 
Fahrzeuge: TLF 16/25 , TLF 24/50 , GW-T , MTF-1 , MTF-2  
Weitere Kräfte: AB-PUFF, DRK Vechta, Drohnenstaffel Landkreis Vechta, ELW2-Container, Feuerwehr Bakum, Feuerwehr Brockdorf, Feuerwehr Dinklage, Feuerwehr Langförden, Feuerwehr Lüsche, Feuerwehr Lutten, Feuerwehr Schwichteler, Feuerwehr Steinfeld, Feuerwehr Südlohne, Feuerwehr Visbek, Kreisfeuerwehrpressesprecher LK-Vechta, OOVW, Polizei, Regierungsbrandmeister, Rettungswagen, THW Bassum, THW Lohne, THW Quakenbrück 


Einsatzbericht:

Am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Vechta zum Unterstützungseinsatz nach Bakum alarmiert. Hier kämpften Kameraden der Feuerwehren Bakum, Lüsche & Langförden bereits seid 02:30 Uhr Nachts gegen das Feuer. Eine Strohmiete mit ca. 1500 Strohballen war in Brand geraten.

Aufgrund starker Winde wurde entschieden die Strohmiete abzulöschen und auseinander zufahren. Für das auseinanderfahren wurden mehrere Radlader und Bagger bestellt. Diese kommen zum Teil vom Technischen Hilfswerk aus den Ortschaften Quakenbrück und Bassum. Mit mehreren Schaumangriffen mit Claas-A Schaummittel wird das Feuer dann abgelöscht. Dieser Schaum dringt tief in das Stroh ein und kann somit auch Glutnester im inneren der Strohmiete löschen.

Die ersten Kameraden wurden gegen Mittag aus dem Einsatz abgelöst. Neue Einsatzkräfte arbeiten mit Filtergeräten gegen die immer wieder aufflammenden Glutnester.

Wie lange der Einsatz noch dauern wird ist unklar. Deshalb wurde das Deutsche Rote Kreuz des Landkreises Vechta zur Verpflegung der Kameraden alarmiert.

Updates zum Einsatz findet ihr auf der Facebookseite der FF-Bakum.

(Text: kt / Bilder: kt, dp, ah, mw, sm)

Menü