Waldbrand, Unterstützung der FF-Holdorf

Datum: 23. Juli 2019 
Alarmzeit: 17:58 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler-Meldempfänger (DME) 
Dauer: 4 Stunden 17 Minuten 
Art: FEU-4  
Einsatzort: Dammer Str., Holdorf 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: TLF 24/50 , GW-L2 , WLF , AB-Wasser  
Weitere Kräfte: Drohnenstaffel Landkreis Vechta, ELW2-Container, Feuerwehr Borringhausen, Feuerwehr Damme, Feuerwehr Dinklage, Feuerwehr Fladderlohausen, Feuerwehr Holdorf, Feuerwehr Lohne, Feuerwehr Neuenkirchen, Feuerwehr Steinfeld, Feuerwehr Südlohne, Kreisbrandmeister, Stellv. Kreisbrandmeister 


Einsatzbericht:

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Vechta zu einem Waldbrand nach Holdorf alarmiert.

Mit dem Gerätewagen-Logistik, dem Abrollbehälter-Wasser und unserem Tanklöschfahrzeug 24/50 machten sich 12 Kameraden auf den Weg Richtung Holdorf.

An der Damme Straße, zwischen Holdorf und Damme, standen ca. 15.000 Quadratmeter Waldboden in Flammen. Um an den Brandherd zu kommen, mussten mehrere Kilometer Schlauch verlegt werden. Mit mehreren Strahlrohren konnte das Feuer eingedämmt und letztendlich gelöscht werden.

Für die Schlauchleitungen wurden mehrere hundert Meter Schlauch vom GW-L verwendet. Der AB-Wasser und das TLF 24/50 konnten aufgrund des unwegsamen Geländes nicht eingesetzt werden.

Im Einsatzverlauf wurde der Polizeihubschrauber Phönix NDS zur Einsatzstelle alarmiert, um Wärmebildaufnahmen aus der Luft zu liefern.

Gegen 22:00 Uhr konnte die Einsatzstelle in Holdorf von den Vechtaer Kameraden verlassen werden.

Wir möchten uns bei der Feuerwehr Holdorf für die gute Verpflegung an der Einsatzstelle bedanken.

Weitere Infos gibt es auf der Facebookseite und Homepage der Feuerwehr Holdorf.

(kt)

Menü