Scheunenbrand in Lohne

Datum: 19. Februar 2014 
Alarmzeit: 6:23 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (FME) 
Dauer: 4 Stunden 37 Minuten 
Art: DLK-Auswärts  
Einsatzort: Krimpenforter Straße 
Mannschaftsstärke: 14 
Fahrzeuge: DLK 23/12 , TLF 16/25 , TLF 24/50  


Einsatzbericht:

Lohne. Gegen 06.25 Uhr wurde die Feuerwehr Lohne zu einem Scheunenbrand in Lohne, Ortsteil Krimpenfort alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der vordere Teil einer 20 mal 40 Meter große Scheune in Brand. Dort befand sich eine Lagerstelle mit Schredderholz für eine Heizungsanlage. Zur weiteren Unterstützung wurden die Feuerwehren Brockdorf und Südlohne und der Drehleiterlöschzug aus Vechta nachalarmiert. Da das angrenzende Wohnhaus mit Reet eingedeckt war, wurde sofort eine Riegelstellung aufgebaut und zeitgleich mit den Löscharbeiten an der Scheune begonnen. In der Scheune befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs keine Nutztiere, jedoch div. Arbeitsgeräte unteranderem ein Gabelstapler und ein Mehrzwecklader. Über die Brandursache und die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Personen wurden nicht verletzt. Während des Feuerwehreinsatzes wurde die Zugverbindung der Nordwestbahn zwischen den Bahnhöfen Lohne und Vechta gesperrt, da über die Bahnstrecke Feuerwehrschläuche gelegt werden mussten. Im späteren Verlauf des Einsatzes wurde die Schlauchleitung unter den Bahnkörper verlegt.

Text und Bilder: KPW R. Ahlers

Weitere Informationen:

FF Lohne

 

Menü