| DLK 23/12

Drehleiter mit Korb

Allgemeines:

In Vechta steht eine der zwei Drehleitern des Landkreises Vechta. Diese wurde 1999 beschafft und wird von den Kameraden der Feuerwehr Vechta besetzt und bedient und rückt zusammen mit dem TLF 16/25 zu jeden alarmierten Drehleitereinsatz aus. Das Einsatzgebiet der Drehleiter Vechta erstreckt sich von Visbek bis Dinklage. Bei größeren Brandeinsätzen unterstützt die Drehleiter Vechta aber auch die Kameraden im Süden des Landkreises. Auch von den Nachbarlandkreisen Oldenburg, Cloppenburg und Diepholz werden wir hin und wieder alarmiert. Die Drehleiter dient zur Rettung von Personen aus bis zu 30 Metern Höhe und kann auch für die Brandbekämpfung von oben eingesetzt werden.
Weiterhin kann die Drehleiter Lasten bis zu 1,5 Tonnen anheben. Die Drehleiter gehört standardmäßig zu unserem Löschzug und rückt laut Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) zu jedem Feuer in Gebäuden mit aus. Als eine von zwei Drehleitern im gesamten Kreisgebiet unterstützen wir auf Anforderung unserer Kameraden anderer Feuerwehren.
Die zweite Drehleiter des Landkreises Vechta wird von den Kameraden der Feuerwehr Damme bedient. Die Drehleiter am Standort in Vechta wird voraussichtlich im Jahr 2020 durch ein Neufahrzeug ersetzt. Hierfür stellt der Landkreis Vechta ca. 800.000 Euro zur Verfügung.  


Einheit:

  • Funkrufname: Florian Vechta 80-30-1
  • Besatzung: 1:2

Fahrzeug:

  • Baujahr 1998
  • MAN 15.264 LC Silent, Gesamtgewicht: 14.000 kg, Leistung 191 kW / 264 PS, 12-Gang Schaltgetriebe
  • Differtentialsperre
  • Nebelscheinwerfer

Aufbau:

  • Aufbau Firma Albert Ziegler GmbH in Giengen/Brenz
  • Camiva Leiterpark
  • Fremdeinspeisung 24 V und Druckluft mittels Pölzanschluss®
  • 2x Drehspiegel vorne,  2x Xenon-Fronblitzer, 2x LED-Heckblitzer, Halogen-Umfeldbeleuchtung,
  • Max-Martinhorn 2297 GM

Ausrüstung:

  • 3x Sepura Digital-Handfunkgeräte
  • DLK Positions-Laser
  • Rettungstragen-Halterung
  • Abnehmbares Wenderohr
  • 2x 35m B-Schlauch
  • 2x Atemschutzgeräte
  • Überdrucklüfter
  • Verkehrssicherungsmaterial
  • Selbstaufblasbares Sprungpolster (bis zu 16m)
  • Rollglis®
  • Erste-Hilfe Tasche
  • Feuerlöscher
  • E-Kettensäge
  • Werkzeugkasten
  • 4x Abstützplatten

Besonderheiten:

  • Das Fahrzeug wurde von der Ziegler Group 1998 als Vorführfahrzeug genutzt.
  • Generalüberholung des Korbes 2015
  • 3-Personen Korb
  • 4x FULL-LED Scheinwerfer am Korb
  • Garmin® Funk-Navigations-Interface mit Anbindung an den TETRA-Funk
  • Statusleiste
Menü