Wissenswertes

Funktionswesten bei der Feuerwehr

Funktionswesten bei der Feuerwehr & ihre Bedeutung

 

Kennzeichnungswesten oder auch Funktionswesten genannt werden eingesetzt, um Ansprechpartner oder Helfer mit besonderen Funktionen an der Einsatzstelle unverkennbar zu kennzeichnen. Die Farbe der Weste kann in von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Auch der Landkreis Vechta hat ein eigenes Farbkonzept.

 

Gruppenführer

Der Gruppenführer im Landkreis Vechta ist mit einer blauen Weste gekennzeichnet. Jede Weste muss mit der Fahrzeugkennung und der Gruppenführer Kennung gekennzeichnet sein. Der Gruppenführer in der Feuerwehr führt die Taktische Einheit „Gruppe“, bestehend aus neun Einsatzkräften. Er ist für die Sicherheit der Mannschaft verantwortlich, bestimmt die Fahrzeugaufstellung, die Ordnung des Raumes und gegebenenfalls den Standort der Tragkraftspritze sowie von Aggregaten. Er handelt vor Ort entweder eigenständig als Einsatzleiter oder unter einer übergeordneten Führungskraft z.B. dem Zugführer.

 

 

Zugführer

Im Landkreis Vechta ist der Zugführer mit einer roten Weste gekennzeichnet. Die Weste muss klar mit der Bezeichnung ”ZUGFÜHRER” gekennzeichnet sein. Der Zugführer ist bei der deutschen Feuerwehr der Führer eines Zuges. Dieser besteht aus zwei Gruppen und einem Zugtrupp mit dazugehörigen Gerät. Laut FwDV3 besteht ein Zug aus mindestens 4 Fahrzeugen mit 22 Feuerwehreinsatzkräften. Solange die Größe eines Zuges nicht überschritten wird kann der Zugführer die Einsatzleitung übernehmen. Bei Großschadenslagen mit mehreren Zügen kann ein Zugführer als Abschnittsleiter eingesetzt werden.

 

 

Abschnittsleiter

Der Abschnittsleiter trägt im Landkreis Vechta eine weiße Funktionsweste. Der Abschnittsleiter kommt bei großen Einsatzstellen zum Einsatz. Bei Großschadenslagen kann es mehrere Abschnittsleiter geben. So kann es bei einem Großbrand sein, dass die Einsatzstelle in mehrere Abschnitte aufgeteilt wird. Es können Brandabschnitte gebildet werden oder die Einsatzstelle kann in z. B. “Wasserförderung”, “Tierrettung” und “Menschenrettung” aufgeteilt werden. Hierarchisch steht der Abschnittsleiter über dem Zugführer, er ist direkt dem Einsatzleiter unterstellt.

 

 

Einsatzleiter

Der Einsatzleiter trägt im Landkreis Vechta eine gelbe Funktionsweste die mit der Bezeichnung ”EINSATZLEITER” gekennzeichnet ist. Hierbei ist es unerheblich, ob es sich um den Ortsbrandmeister, dessen Stellvertreter oder einen Führungsdienstgrad handelt. Auch ein einfacher Mannschaftsdienstgrad kann theoretisch Einsatzleiter sein.

 

 

 

 

Atemschutz Überwachung

Im Landkreis Vechta trägt der Kamerad der für die Atemschutzüberwachung zuständig ist eine weiße Weste mit schwarzen Karos. Er ist für einen oder mehrere Atemschutztrupps verantwortlich und überwacht deren Einsatzzeit sowie Flaschendrücke. Er gibt unter anderem den Rückzug des eingesetzten Atemschutztrupp vor. Er ist für die Dokumentation des Atemschutzeinsatzes verantwortlich. Alle Trupps müssen sich deshalb bei ihm vor Einsatzbeginn anmelden und nach Einsatzende abmelden. An größeren Einsatzstellen kann es mehrere Atemschutzüberwacher geben.

 

 

Pressesprecher, Einsatzdokumentation & Öffentlichkeitsarbeit

Kameraden mit einer grünen Weste sind für die Einsatzdokumentation, Öffentlichkeitsarbeit oder Pressearbeit zuständig. Sie dokumentieren den Einsatz und schießen Fotos für soziale Netzwerke. Sie sind nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter ausserdem Ansprechpartner für die Presse.

Menü