Aktuelles 2020

Fortbildung DLK-Einsatz

Die Drehleiter (DLK) ist eines der wichtigsten Rettungsmittel der Feuerwehr. Daher ist eine regelmäßige Aus-und Fortbildung ist unerlässlich. Nachdem bereits im Juni eine Tagesfortbildung für die Löschgruppen 1 und 3 angeboten wurden, konnten an diesem Tag die Kameraden der Löschgruppen 2 und 4 ihr Wissen auffrischen und praktische Erfahrung im Umgang mit dem Rettungsmittel sammeln.  

Die Fortbildung richtete sich gezielt an die Kameraden, die im Einsatzfall die Drehleiter vom Korb aus steuern. Die Fortbildung soll den Kameraden Sicherheit und Routine im Drehleitereinsatz geben.  

Der Tag begann mit einer Theorieeinheit. In einem Mix aus Präsentation und Lehrvideos wurden den 11 Teilnehmern zunächst die Grundlagen, die Einsatzmöglichkeiten sowie die Sicherheit im Drehleitereinsatz vermittelt. Hierbei wurden auch eigene Einsatzerfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht.  

In den anschließenden Praxisübungen galt es verschiedene Einsatzszenarien abzuarbeiten. So mussten die Kameraden an einem Übungsobjekt einen Schornsteinbrand mit Hilfe des Kehrgeschirrs bekämpfen. An dem Objekt konnte auch das Szenario eines Dachstuhlbrands simuliert werden. Hierbei öffneten die Kameraden die Dachhaut und löschten Brandnester gezielt mit dem Hohlstrahlrohr ab.  

Nach der Mittagspause wurde der richtige Einsatz und Umgang mit dem Wasserwerfer geschult. Hier galt es den Korb richtig zu positionieren und einen vorgegeben Bereich abzulöschen. Zusätzlich wurde auf den korrekten Aufbau der Wasserversorgung zur Drehleiter eingegangen.  

Der dritte Praxisteil behandelte die Patientenrettung. Neben dem Aufbau der Krankentrage auf den Korb hatten die Kameraden die Aufgabe eine Person aus dem 2. Obergeschoss zu retten. Unter Einsatz des Gelenkarms konnte das Anleiterziel erreicht und der Patient sicher gerettet werden. Eine lehrreiche Erfahrung war es dabei erneut, die Rettung aus der Sicht des Patienten zu erleben.  

Text: SK / Bilder: FK 

Menü