Jugendfeuerwehr

Tagebuch: Jugendfeuerwehr fährt nach Italien

Tag 1:

Am Sonntagmorgen ging es gegen 7:00 Uhr für mehrere Jugendfeuerwehrmitglieder des Landkreises Vechta mit der Firma Höffmann Reisen Richtung Gardasee (Italien). Dort werden wir bis nächsten Samstag einige Städte besichtigen und die Sonne genießen.

Gegen 22:30 Uhr kamen wir alle unversehrt mit den Bussen der Firma Höffmann am Ziel an. Danach ging es zur Zimmerverteilung und direkt weiter zum Mitternachtssnack. Es gab Pizza für alle. Für viele ging es nach dem Snack direkt ins Bett, da um 09:00 Uhr der Wecker für die Kameraden los ging.

 

Tag 2:

Am zweiten Tag ging es gegen 10:00 Uhr zur Infoveranstaltung. Danach konnte der Tag frei von den Jugendlichen gestaltet werden. Um 13:00 Uhr war dann das Mittagessen angesagt. Dann konnte Volleyball oder Fußball gespielt werden. Auch am See waren die Jugendlichen zu finden. Ab Abend fand die Eröffnungsparty statt.

 

Tag 3:

 

Tag 4:

Und wieder geht ein ereignisreicher Tag langsam zu Ende.
Zu Beginn ging es nach Lazise. Dort fanden wir wieder einen Wochenmarkt vor. Abseits davon gab es einige schöne Ausblicke auf den Gardasee.
Nach einer kurzen Weile ging es mit dem Bus weiter Richtung Malcesine. Bei Ankunft hieß es warten. Wir wollten alle mit der Seilbahn hoch auf den Berg Monte Baldo (ca. 1800m Höhe).
Das warten hatte sich gelohnt. Super Wetter und einen wunderschönen Ausblick auf die Bergkette und den Gardasee.
Es wurden sehr viele Fotos gemacht.
Nun geht es zurück ins Camp, wo schon das Abendessen auf uns wartet.
Morgen wird die nächste Stadt erkundet….(Text JF Dinklage )

 

Tag 5:

Heute morgen ging es nach dem Frühstück Richtung Venedig. Vom Busparkplatz mussten wir kurz zum Schiff laufen und von dort aus mit alle man Richtung Venedig. Dort angekommen hatten wir kurz Freizeit, um danach dann an einer Stadtführung teilzunehmen. Hiernach wurden mit den ganzen Jugendlichen Fotos gemacht. Gegen 17.15 wieder Rückfahrt mit dem Schiff zum Bus. Und dann zum Campingplatz zurück

 

Tag 6:

Am heutigen Tag, leider der letzte, sind wir nach Verona gefahren. Dort sind wir zu Fuß zum Amphitheater gegangen. Daraufhin gingen wir zum Balkon von Romeo und Julia. Da hat sich dann die Kreisjugendfeuerwehr gleich verewigt. Anschließend haben wir in kleinen Gruppen die Stadt erkundigt.
Am letzten Abend werden wir noch eine Abschluss Veranstaltung machen, wo wir noch einen Tanz vorbereitet haben.

Menü