Aktuelles 2018Jugendfeuerwehr

Tagebuch Jugendfeuerwehr Pfingstzeltlager 2018

Da das diesjährige Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Vechta in Langförden stattfand, fuhren wir gemeinsam bei trockenem Wetter mit dem Fahrrad.

Um Eltern, Freunde und Interessierte über unsere Aktivitäten während des Lagers, welches am Dienstag endete, auf dem Laufenden halten zu können, haben wir uns dieses Jahr für ein kleines Lagertagebuch entschieden.

Es gab täglich Updates vom Lagerleben.

Viel Spaß beim durch scrollen.

 

Tag 1, Freitag:

14:00 Uhr:

Am Nachmittag trafen sich die Betreuer mit den Jugendfeuerwehrkameraden und deren Eltern am Feuerwehrhaus. Hier wurden die Jugendlichen mit Poloshirts und Softshelljacken eingekleidet. Zudem wurde das Gepäck verladen.

 

15:00 Uhr:

Das Gepäck ist verladen und die Eltern haben sich von ihren Kindern verabschiedet. Danach ging es mit dem Fahrrad Richtung Langförden.

 

16:00 Uhr:

Der Zeltplatz ist erreicht. Feldbetten werden aufgebaut, Uniform und Kleidung ausgepackt und letzte Aufbauarbeiten durchgeführt, nun kann’s losgehen.

 

18:30 Uhr:

Das Pfingstzeltlager wurde durch Vertreter von Stadt und Feuerwehr eröffnet und es wurden Burger gebraten – schließlich sollen unsere Kleinen gestärkt sein für den Orientierungsmarsch.

 

20:10 Uhr:

Der erste Wettkampf für die Jugendlichen steht an. Bei dem traditionellen Orientierungsmarsch durch Langförden startet die Jugendfeuerwehr Vechta als zweites. Gegen 22:30 Uhr kamen die Jugendlichen nach fünf Stationen zurück ins Lager.

 

Tag 2, Samstag: 

 

10:19 Uhr:

Nach dem Frühstück ging es direkt los mit dem ersten Wettkampf. Hier mussten die Kameraden Saugschläuche in einen Kreis legen. Zudem musste eine Schlauchleitung gelegt werden.

 

12:00 Uhr:

Das Mittagessen steht an. Heute gibt es Spätzle mit Gulasch was vom DRK Vechta zubereitet wird. Danach ist erstmal Freizeit angesagt. Die neuen Spiele werden herausgeholt und können bei perfektem Wetter genutzt werden.

 

14:30 Uhr:

Der nächste Wettbewerb steht auf dem Plan. Dieses mal müssen die Jugendlichen innerhalb von 3 Stunden verschiedene Fotothemen nachstellen.

 

18:30 Uhr:

Wie jedes Jahr startet am Samstag der ökumenische Gottesdienst für die Jugendlichen. Danach werden von der Feuerwehrführung Ehrungen und Beförderungen vorgenommen. Auch der Bürgermeister der Stadt Vechta war zu Besuch.

 

19:45 Uhr:

Nach dem Gottesdienst steht wieder Freizeit auf dem Programm. Die Verpflegung wird an diesem Abend von den Feuerwehren selbst durchgeführt. Bei der Feuerwehr Vechta wurde Gegrillt. Hierzu waren die Eltern, Freunde der Feuerwehr und Feuerwehrmitglieder herzlich eingeladen.

 

Tag 3, Sonntag:

10:12 Uhr:

Nach dem Frühstück geht es direkt los mit einem Wettkampf. Heute steht die Lagerolympiade auf dem Plan. Hier müssen die Jugendlichen durch jedes Lagerdorf gehen und eine Challenge durchführen.

 

12:00 Uhr:

Das Mittagessen steht an. Heute gibt es Hamburger mit Pommes, zubereitet vom Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Vechta. Um nicht in der Warteschlange stehen zu müssen, gingen die Jugendlichen schon früh Richtung Turnhalle.

 

14:00 Uhr:

Die Lagerolympiade geht weiter – die noch offenen Stationen müssen absolviert werden. Danach steht Besuch von den Eltern an – natürlich bei Kaffee und Kuchen.

 

16:00 Uhr:

Die Lagerolympiade ist beendet – Kuchen wurde gegessen, kurz ausgeruht und nun wird das Wetter ausgenutzt.
Dank des Pools blieb niemand trocken – auch nicht die Betreuer 🙂

 

 

19:00 Uhr:

Abendessen. Heute auf dem Speiseplan: Gyros mit Tzatziki und Fladenbrot – gebraten von unserem Chefkoch 😛

 

20:00 Uhr:

Heute Abend ist die Abendveranstaltung für alle Jugendlichen. Hierbei wird der Sieger der Abendveranstaltung geehrt und alle Jugendfeuerwehren müssen etwas zuvor einstudiertes vorführen.

 

01:30 Uhr

Die Nachtwache steht an. Heute ist die Jugendfeuerwehr Vechta zusammen mit der Jugendfeuerwehr Borringhausen zuständig für das Lagerfeuer und für den Lagerwimpel.  Bis 3 Uhr saßen die Jugendlichen am Lagerfeuer. Neben dem Stockbrot gab es einen kleinen Mitternachtssnack.

 

 

Tag 4, Montag:

10:00 Uhr:

Gestärkt nach dem gemeinsamen Frühstück starten die Spiele ohne Grenzen. Bei dem Spiel TicTacToe war Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt. Die ersten von sechs Spielen konnte die Jugendfeuerwehr Vechta für sich entscheiden.

 

12:00 Uhr:

Nach der Vorrunde der Spiele ohne Grenzen ging es zum Mittagessen. Hier hatten die Kinder Zeit sich zu erholen.

 

14:00 Uhr:

Die Endrunde der Spiele ohne Grenzen steht an. Die JF-Vechta konnte sich gegen die JF-Brockdorf durchsetzen und stand somit im Finale. Zusammen mit der JF-Lutten konnte allen Jugendfeuerwehren ein spannendes Finale gezeigt werden. Hierbei gewann die JF-Vechta und ergatterte somit den 1. Platz. Aufgrund der tollen Leistung haben die Betreuer ihre Schützlinge auf ein Eis eingeladen.

 

15:30 Uhr:

Im aufgeheizten Finale kam es zwischen einer Jugendfeuerwehrkameradin aus Lutten und einem Jugendfeuerwehrkameraden aus Vechta zu einem Zusammenstoß wodurch die Lutterin leichte Blessuren erlitt. Die Revanche folgte nach dem Wettkampf, wobei der Verursacher aus Vechta von den Luttern in den dreckigsten Pool geworfen wurde.

 

18:30 Uhr

Das Ende des Zeltlagers naht und somit steht am Montagabend die Siegerehrung an. Viele Jugendfeuerwehren wurden aufgerufen bevor die Jugendfeuerwehr Vechta aufgerufen wurde. Einen phänomenalen 5. Platz erreichten die Jugendlichen. Mit diesem Ergebnis hatte im Lager niemand gerechnet. Die Betreuer und Eltern sind stolz auf ihre Kids. Der Abend wurde mit einem Gemeinsamen Grillen beendet.

 

Tag 5, Dienstag:

08:30 Uhr:

Das Pfingstzeltlager 2018 ist beendet. Der Abbau verlief durch die Mithilfe einiger Kameraden sehr zügig. Wir freuen uns auf nächstes Jahr. Dann geht es für die Kreisjugendfeuerwehren nach Holdorf.

Menü