Wissenswertes

Notfallmedizinische Ausrüstung bei der Feuerwehr

Notfallmedizinische Ausrüstung bei der Feuerwehr Vechta – hier erfahrt ihr mehr.

 

Aufgrund der Tatsache, dass es in der Feuerwehr Vechta viele ausgebildete Einsatz-, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten
und Notfallsanitäter gibt, halten wir bereits seit vieleJahren Ausrüstung für die erweiterte Erste-Hilfe und auch
für die notfallmedizinische Akutbehandlung vor.

 

Mittlerweile befindet sich auf jedem Fahrzeug der Feuerwehr Vechta eine kleine Rettungstasche mit umfangreichen Verbandmaterial, Kühlpacks und Material für die Atemwegssicherung inklusive Beatmungsbeutel.

Ferner haben wir auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug 20, dem Tanklöschfahrzeug 16/25 sowie dem Vorausrüstwagen umfangreich ausgestattete Notfallrucksäcke.

In erster Linie halten wir die Ausrüstung vor, um unsere eigenen Kameraden im Notfall adäquat versorgen zu können, aber im Fall, dass wir vor dem Rettungsdienst eine Einsatzstelle mit Personenschaden erreichen, übernehmen unsere gut ausgebildeten Kameraden natürlich auch die Erstversorgung.

Um einen kleinen Überblick geben zu können, stellen wir nachfolgend die auf dem HLF20 vorhandene Ausrüstung vor.

 

Notfallrucksack Kreislauf 

Auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 halten wir jeweils einen Notfallrucksack “Kreislauf” sowie einen Notfallrucksack “Beatmung” vor.

Im Notfallrucksack Kreislauf befindet sich unter anderem folgendes Material:

  • umfangreiches Verbandmaterial
  • Material für intravenösen Zugang inkl. kristalloider Infusionslösung
  • Immobilisationsmaterial ( HWS-Schiene, SAM®Splint Schiene )
  • ReadyHeat™ Decke ( eine Decke die sich bei Verbindung mit Sauerstoff automatisch aufhitzt und für einen optimalen Wärmeerhalt sorgt )
  • Automatisierter Externer Defibrillator ( AED ) “Schiller Fred®” mit 3-Kanal EKG-Ableitung und SpO2-Messung
  • Rettungsschere
  • Blutdruckmanschette und Stethoskop
  • Blutzuckermessgerät
  • Kühlpack

 

Notfallrucksack Beatmung

Im Notfallrucksack Beatmung befindet sich unter anderem folgendes Material:

  • Sauerstoffflasche inkl. Inhalationsmodul
  • Sauerstoffbrille / Sauerstoffmaske
  • Carboxyhämoglobin Messgerät ( SpCO-Messung im Blut )
  • Beatmungsbeutel mit Reservoir
  • Larynxtubus-Set
  • Hand-Absaugpumpe
  • Absaugkatheter in div. Größen
  • Guedel-Tuben in div. Größen
  • Magill-Zange

 

Die Schaufeltrage 

Die Schaufeltrage ist ein Hilfsmittel zur Rettung von verunglückten Personen, bei denen eine mögliche Fraktur der Wirbelsäule nicht auszuschließen ist. Sie ist eine flache Trage aus Kunststoff, die der Länge nach geteilt werden kann. Aufgrund ihrer geringen Größe und des geringen Gewichtes wird die Schaufeltrage gelegentlich auch zum Transport des Patienten in schwierigen Situationen, z. B. in engen Treppenhäusern, verwendet. Dazu ist die Schaufeltrage mit Gurten und Tragegriffen ausgestattet. Diese Vorgehensweise ist für den Patienten schonender als die Verwendung eines Tragetuches. Eine Schaufeltrage ist aber kein Rettungsmittel im Sinne eines Transport- oder Hebegerätes. Die Schaufeltrage kann keine Schleifkorbtrage ersetzen.

Menü