Aktuelles 2018

Reisetagebuch: Kameraden reisen nach Spanien

Für eine Woche sind am Sonntagmorgen 16 Feuerwehrangehörige der Feuerwehr Vechta mit Ihren Ehefrauen und Freundinnen an die Costa Brava gestartet.

Die Costa Brava liegt nördlich von Barcelona an der spanischen Mittelmeerküste in Katalonien. In Tossa de Mar, an einem der schönsten Orte, wird die Gruppe in einem wunderschönen Hotel direkt am Mittelmeer untergebracht sein.

Eine Costa Brava Rundfahrt, eine Stadtführung in Barcelona und die Sektkellerei Freixenet stehen auf dem Ausflugsprogramm. Der Besuch in Montserrat, des bedeutendsten Pilgerort Spaniens und eine Führung in der Sagrada Familia runden das Programm ab.

Weitere Berichte folgen.

 

(Text: ma / Bilder: ma)


Hinfahrt:

 

Tag 1:

 

Tag 2:

Der zweite Tag hat mit einer Stadtrundfahrt und Stadtrundgang in Barcelona begonnen. So konnten wir das Olympiastadion sehen und am Aussichtspunkt des Montjuïc hatten wir ein wunderbaren Blick über Barcelona. Im Port Olympic haben wir das Flair genossen bevor wir dann Zufuss die Altstadt in Barcelona erkundet haben. Auf der La Rambla haben wir den sonnigen Nachmittag ausklingen lassen. Der Abend galt dann der CL mit dem Spiel Real Madrid gegen Bayern München.

(Text: ma / Bilder: sz)

 

Tag 3:

Freixenet die größte und älteste Sektkellerei Spaniens war heute Vormittag unser Ziel. Nach einer Führung durch die Lager – und Produktionsstätten konnten wir die Produkte in einer kleinen Schaumweinprobe ausprobieren. Am Nachmittag ging es dann über zahlreiche Serpentinen hoch zum Kloster Montserrat. Bei herrlichem Sonnenschein konnten wir das Kloster besichtigen und das Flair genießen…..

(Text: ma / Bilder sz)

 

Tag 4:

Heute war Freizeit auf dem Programm. Bei bewölkten aber warmen Temperaturen haben wir die Zeit in Tossa de Mar verbracht. Einige Reisegäste nutzen den erholsamen Tag um mit einem Glasbodenboot den faszinierenden Meeresboden anzuschauen.

(Text: ma / Bilder ma,sz)

 

Tag 5:

Der Tag 5 hatte ein volles Programm. Wir hatten morgens eine Führung in der Kathedrale Sargrada Familia, die meist besuchte Sehenswürdigkeit Barcelonas. Im Anschluss haben wir die Gaudi – Häuser Casa Batlo und Casa Mila und das Stadion von Barcelona Camp Nou gesehen. Eine Seilbahnfahrt über den Hafen von Barcelona hat das Nervenkitzeln erhöht. Am Nachmittag gab es Freizeit auf der La Rambla zum Shoppen. Am Abend haben wir auf dem Montjuïc ein Picknick gemacht bevor es zu den eindrucksvollen Wasserspielen am Plaça Espania ging.

(Text: ma / Bilder ma, sz)

 

Tag 6:

Gegen 10:30 Uhr hat sich die Gruppe auf den Weg nach Figueres gemacht. Die Geburt Salvador Dalis ist einer der historischen Meilensteine der Stadt. Daher war der Besuchs des Dali Museum s ein „muss“. Nach einem kleinen Picknick sind weiter nach Girona gefahren. Die Kathedrale und die „Call de Girona“ (Judenviertel) haben uns zum Verweilen dort eingeladen.

(Text: ma / Bilder: ma, sz)

 

Heimreise:

Bei Regen haben wir bereits um 07:30 Uhr im Hotel ausgecheckt um die Heimreise anzutreten. Gegen 18:00 Uhr war die Gruppe Zuhause. Ein besonderer Dank gilt unseren Busfahrer Frank Gerdes. Alle Kameraden und Ihre Angehörigen hatten ein Resümee: Es war eine wundervolle Woche. Die nächste Reise kommt bestimmt. Vielleicht wird es ja Schottland……….

(Text & Bilder: ma)

Menü