Aktuelles 2018

Zugübung am 06.03.18

Feuerwehr probt den Ernstfall am Falkenweg.

Am Dienstagabend führten ca. 50 Kameraden der Feuerwehr Vechta eine Zugübung durch. Mit 9 Fahrzeugen ging es zum Falkenweg in Vechta. Das ersteintreffende Fahrzeug, welches mit Führungspersonal besetzt war, konnte nach einer Lageerkundung festellen, dass es in einem Wohnhaus zu einem ausgedehntem Kellerbrand gekommen war. In diesem Wohnhaus galten drei Personen als vermisst. Ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutzbetrat nach Öffnung der Tür das Wohnhaus, um eine Menschenrettung durchzuführen. Drei weitere Trupps unter schwerem Atemschutz unterstützten den Angriffstrupp bei der Menschenrettung und bei der Brandbekämpfung. Eine besondere Herausforderung für die Einsatzkräfte war die starke Verrauchung des Wohnhauses, die mittels Nebelmaschine sehr gut dargestellt werden konnte. Nach kurzer Zeit wurden die vermissten Personen gefunden. Eine Person musste mittels Drehleiter aus dem 1. OG gerettet werden. Auch ein Atemschutznotfall wurden geprobt. Hier musste ein Kamerad mit seiner ca. 25 kg. schweren Atemschutzausrüstung schnellstmöglich nach draußen getragen werden. Nach einer umfangreichen Nachbesprechung ging es wieder zurück zum Feuerwehrhaus.

Für die Übungszeit von ca. 1. Stunde wurde der Falkenweg gesperrt.
Danke an die Organisatoren und den Wohnhauseigentümer für die Planung und Bereitstellung des Wohnhauses.

(Text: kt / Bilder: kt,hg)

Menü