Wissenswertes

Helmkennzeichnungen bei der Feuerwehr

Verschiedene Striche und Symbole am Helm ? Hier erfahren Sie welche Bedeutung die verschiedenen Kennzeichnungen haben.

Kennzeichnungen am Helm

 

Feuerwehrkameraden ohne Sonderausbildung

Zu der Schutzausrüstung jeder Feuerwehrfrau & jedem Feuerwehrmann gehört der Schutzhelm. An diesem Helm sind je nach Ausbildungsstand verschiedene Streifen oder Logos angebracht. Die Feuerwehrkameraden ohne besondere Ausbildung tragen keine besonderen Kennzeichnungen an ihrem Helm. Die Feuerwehr Vechta setzt aktuell auf den Bullard® H3000 mit Visier für die technische Hilfeleitung und einem Hollandtuch. (erweiterter Nackenschutz)

 

 

 

Feuerwehrkameraden mit einer Atemschutzausbildung

Kameraden die eine Atemschutzgeräteträger Ausbildung absolviert haben werden mit einem ”A” am Helm gekennzeichnet. Das erleichtert den Einsatzleitern im Einsatzfall geeignete Feuerwehrkräfte für den Atemschutzeinsatz zu finden. Für die Atemschutzausbildung ist eine Grundfitness nötig. Vor der Ausbildung muss der Kamerad die Gesundheitliche Eignung nach G26.3 nachweisen. Nach der Untersuchung folgt die 4-tägige Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger bei der Feuerwehr technischen Zentrale des LK-Vechta.

 

Feuerwehrkameraden mit einer Gruppenführer Fortbildung

Kameraden die eine Gruppenführer Fortbildung an der Niedersächsischen Akademie für Brand & Katastrophenschutz in Loy oder Celle absolviert haben werden mit einem roten Balken auf jeder Seite am Helm gekennzeichnet. Der Gruppenführer in der Feuerwehr führt die Taktische Einheit „Gruppe“, bestehend aus neun Einsatzkräften. Er ist für die Sicherheit der Mannschaft verantwortlich, bestimmt die Fahrzeugaufstellung, die Ordnung des Raumes und gegebenenfalls den Standort der Tragkraftspritze sowie von Aggregaten. Er handelt vor Ort entweder eigenständig als Einsatzleiter oder unter einer übergeordneten Führungskraft z.B. dem Zugführer.

 

 

Feuerwehrkameraden mit einer Zugführer Fortbildung

Kameraden die eine Zugführer Fortbildung an der Niedersächsischen Akademie für Brand & Katastrophenschutz in Loy oder Celle absolviert haben werden mit zwei Roten Balken auf jeder Seite am Helm gekennzeichnet. Der Zugführer ist bei der deutschen Feuerwehr der Führer eines Zuges. Dieser besteht aus zwei Gruppen und einem Zugtrupp mit dazugehörigen Gerät. Laut FwDV3 besteht ein Zug aus mindestens 4 Fahrzeugen mit 22 Feuerwehreinsatzkräften. Solange die Größe eines Zuges nicht überschritten wird kann der Zugführer die Einsatzleitung übernehmen. Bei Großschadenslagen mit mehreren Zügen kann ein Zugführer als Abschnittsleiter eingesetzt werden.

 

 

Kennzeichnung des Stadtbrandmeister und seines Stellvertreters

Gemeinde & Stadtbrandmeister und deren Stellvertreter werden mit einem umlaufenden roten Band am Helm gekennzeichnet. Der Stadtbrandmeister ist der Leiter einer Feuerwehr auf Stadtebene. Der Stadtbrandmeister in Vechta ist Dipl.-Ing. Rüdiger Holzenkamp.(FF-Langförden). Sein Stellvertreter ist Jan-Artur Müller. (FF-Vechta)

Menü